Die Wissenswelle zu Gast bei Freunden Teil 4 – Unternehmer und Buchautor Jonathan Sierck über seine Lieblingsbücher zum Thema Persönlichkeitsentwicklung

Es ist wieder an der Zeit für inspirierende Gedanken aus dem Netzwerk in Form eines Gastartikels. Dieses Mal kommt dieser aus der Feder meines Freundes Jonathan Sierck, den ich auch in Folge 26 meines Podcasts Sportfamilie interviewen durfte. Eine von Jonathan’s Leidenschaften ist das Lesen guter Bücher. Im Folgenden stellt er euch seine persönliche Top 5 aus einem Bereich vor, der uns alle betrifft – egal ob wir dazu etwas lesen oder intuitiv handeln.

Die 5 besten Bücher über Persönlichkeitsentwicklung – Jonathan Sierck

Dieses Genre wird geradezu von Büchern überschwemmt. Jedes Buch scheint neue Tipps & Tricks zu bieten, wie man erfolgreicher, produktiver, und (selbst-)bewusster wird bzw. lebt. Es macht fast den Eindruck als ob viele Autoren Bücher auf den Markt bringen um des Publizierens Willens statt aufgrund lebensverändernder Erkenntnisse und Botschaften. Einige Bücher haben in diesem Bereich jedoch den Test der Zeit bestanden und seit Jahrzehnten, wenn nicht sogar Jahrhunderten, Menschen dabei geholfen, selbstbestimmter und erfüllter durchs  Leben zu gehen. 

Da mir dieser Bereich besonders am Herzen liegt weil es mir – wie den meisten Menschen – ein großes Anliegen ist, selbstbestimmt zu leben, habe ich schon hunderte von Büchern über Persönlichkeitsentfaltung gelesen. In kaum einem anderen Bereich habe ich einen dermaßen variablen Qualitätsunterschied erlebt. Um sicher zu gehen, dass du ausschließlich qualitative hochwertige, lesenswerte Bücher in die Hände kriegst, will ich dir hier meine persönliche Top-5 vorstellen. Sicherlich gibt es andere großartige Bücher über Persönlichkeitsentwicklung, aber diese fünf Titel hatten auf mein Leben den größten Einfluss und haben mich am meisten begeistert. Mögen sie dein Leben genauso bereichern wie meines.

Denke nach und werde reich – Napoleon Hill

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch, der dieses Buch studiert und seine Prinzipien im eigenen Leben umsetzt, unmöglich nicht ein wunderbares Leben führen kann. Napoleon Hill hat mehr als ein Vierteljahrhundert lang die erfolgreichsten Menschen seiner Zeit (wie Andrew Carnegie, Henry Ford, Thomas Edison, William Wrigley, Edwin Barnes, Charles Schwab, Franklin Roosevelt uvm.) interviewt, studiert und durchleuchtet, um die Prinzipien herauszufiltern, die diese Menschen erfolgreich gemacht haben.

„Warte nicht. Die Zeit wird niemals genau richtig sein.“

Napoleon Hill

Jedes der 16 Prinzipien allein, würde an sich ein großartiges Werk ergeben. Die Art und Weise jedoch, wie Hill diese Prinzipien aufeinander aufbaut, ist phänomenal. Es ist kaum verwunderlich dass er von diesem Buch Exemplare im hohen zweistelligen Millionenbereich verkauft hat. Ich habe bisher kein zweites Buch gefunden, welches so kompakt und umfassend die wichtigsten Aspekte der persönlichen Entfaltung darstellt.

Selbstbetrachtungen – Marc Aurel

Bei einem Abendessen mit ein paar gestandenen Geschäftsleuten hatte ich eine faszinierende Unterhaltung mit einem älteren Herrn, der unglaublich belesen ist. Wir diskutierten wild über verschiedene Ansätze eines selbstbestimmten Lebens und waren nicht immer ganz Eins in unseren Ansichten. In einem Punkt waren wir uns allerdings sofort einig: unsere Einschätzung über die Werke von Marc Aurel.

„Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab“

Marc Aurel

Wir sind dabei auf einen interessanten Vergleich gekommen. Der britische Philosoph und Mathematiker Alfred North Whitehead sagt einmal, dass die gesamte abendländische Philosophie lediglich aus Fußnoten zu Platon besteht. Unserer Einschätzung nach kann man dasselbe über den Einfluss von Marc Aurel auf die heutigen Self-Help Bücher sagen. Das fundamentale Gedankengut, wie man sein Leben selbst ausrichten und erfolgreich führen kann, lässt sich beim letzten großen Stoiker Marc Aurel vorfinden. In sehr selbstkritischer Art reflektiert der Kaiser und Philosoph über sein Leben, den Umgang mit Mitmenschen und das tugendhafte Leben an sich.

Seine Gedanken sind heute noch genauso aktuell und ins eigene Leben integrierbar wie damals. Ein ebenfalls großartiges Buch, das dein Leben nur bereichern kann.

Die 7 Wege zur Effektivität – Stephen R. Covey

Nicht grundlos wurde dieses Buch über 15 Millionen Mal verkauft und in knapp 40 Sprachen übersetzt. Henry David Thoreau sagte einmal: „Auf je tausend, die an den Blättern des Übels zupfen, kommt einer, der es an den Wurzeln anpackt.“ Stephen Covey war derjenige, der an die Wurzeln gegangen ist. Dieses Buch macht nicht nur großen Spaß zu lesen, sondern bereichert den Leser auch noch mit wertvollen Ideen.

Sein 7-Schritte Framework macht das Buch gleichermaßen übersichtlich, wie auch sinnvoll in seiner Struktur: Covey setzt beim Einzelnen als Individuum an und spricht über die entscheidenden Prinzipien der eigenen Lebensausrichtung:

  • 1. Pro-Aktiv sein
  • 2. Schon am Anfang das Ende im Sinn haben
  • 3. Das Wichtigste zuerst tun
  • 4. Gewinn/Gewinn denken
  • 5. Erst verstehen, dann verstanden werden
  • 6. Synergien schaffen, um abschließend ein universelles Prinzip darzulegen
  • 7. Die Säge schärfen

„I am not a product of my circumstances. I am a product of my decisions“

Stephen Covey

Ich habe noch niemanden getroffen, der dieses Buch gelesen hat und nicht begeistert davon war. Es würde mich wundern, wenn du der Erste wärst.

Von Microsoft in den Himalaya – John Wood

Obwohl dieses Buch im Vergleich zu den Anderen erst vor kurzem erschienen ist , hat es meines Erachtens ebenfalls einen Platz in dieser Liste verdient. Der Grund dafür ist simpel: es inspiriert den Leser auf eine einzigartige Weise. Aber es macht noch mehr. Es gibt dem Leser das Gefühl, etwas Gutes für seine Mitmenschen tun zu wollen. Es treibt den Leser dazu, in seinem Leben das zu machen was sich auf einer emotionalen Ebene richtig anfühlt, statt lediglich den Erwartungen der Gesellschaft gerecht zu werden.

Dieses Buch ist kein typisches Buch aus dem Bereich Persönlichkeitsentwicklung. Es gibt weder eine Anleitung, noch listet es Prinzipien für ein gutes Leben auf. Es erzählt die wirklich bewegende Geschichte von John Wood, der seinen ausgezeichnet bezahlten Job bei Microsoft kündigt, um Kindern in Nepal Bildungsmöglichkeiten zu bieten, ohne am Anfang zu wissen, wie er selbst überhaupt davon leben soll. Er folgt hier schlichtweg der Tätigkeit, von der er fest überzeugt ist, dass sie das Leben vieler Menschen bereichern bzw. nachhaltig verändern wird.

„In Cambodia, they said the problem was that the kids couldn’t get to the schools or libraries, so we donated bicycles“

John Wood

Ein mitreißendes Buch, das auch mal die Augen feucht werden lassen kann, weil es an vielen Stellen einfach das Gute im Menschen zum Vorschein bringt.

Selbstvertrauen – Ralph Waldo Emerson

Abschließend kommen wir zu einem meiner absoluten Lieblingsautoren. Kein Werk von Emerson hat mich je enttäuscht. Nicht selten wünsche ich mir auch nur annähernd so geniale Gedanken wie er formulieren zu können. Wer in seine Schriften eintaucht, kann leicht das Gefühl bekommen eine großartige Zitatensammlung zu durchstöbern. Es findet sich einfach kaum ein Satz, den man nicht weitergeben möchte.

Dazu muss allerdings gesagt werden, dass Emerson nicht einfach zu lesen ist. Er geht mit seinen Gedanken gerne in die Tiefe und es bedarf hier deutlich mehr Konzentration und Reflektion als bei John Wood oder Stephen Covey. Dafür ist das Buch von Emerson allerdings auch deutlich kürzer.

„Write it on your heart that every day is the best day in the year“

Ralph Waldo Emerson

Vereinfacht gesagt, geht es in dem Essay darum, sich selbst treu zu sein, nicht der Konformität zu folgen, sondern seinem eigenen Genius: „An den eigenen Gedanken zu glauben, – zu glauben, daß, was für uns im Innersten unserer Seele wahr ist, wahr sein muß für alle Welt, – das ist Genius.“ Laut Emerson sind: „Im Selbstvertrauen […] alle Tugenden enthalten.“

Emerson zu lesen füttert den Geist mir großartigem Gedankengut. Und bekanntlich färbt stets ein Teil von dem was wir lesen auf unseren eigenen Charakter ab. Daraus folgt: wer einen schönen Charakter will, tut sich gut daran hier und da etwas von Emerson zu lesen.

Was hältst du von diesen Werken? Und was sind deine Lieblingsbücher im Bereich der Persönlichkeitsentwicklung? Schreib mir einen Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.