November 2020 – 4 Bücher in einem Monat lesen / hören

Was umfasst die Challenge?

In diesem Monat möchte ich insgesamt vier Bücher lesen bzw. hören und mich aktiv gegen die abendliche Netflix-Schwerkraft stemmen. Der graue und dunkle November – früher mit Abstand mein Hassmonat Nr. 1 – und die sich sich wieder verschärfende Corona-Situation inklusive neuer Einschränkungen sind die idealen Rahmenbedingungen für meinen Lesemonat. Bei den Buchformaten ist Abwechslung und Anpassung an die Lebensumstände mein Gebot der Stunde. Ich bin viel draußen und im Auto unterwegs, deswegen bietet es sich für mich an, zwei von den vier Büchern zu hören. Ich mag sowohl meinen Kindle als auch die Haptik, ein Buch in der Hand zu haben, weswegen ich beide Formate für die Bücher drei und vier nutzen werde.  

Meine Buchauswahl für diese Challenge: 

Was sind die Beweggründe?

Bücher sind für mich ein bisschen wie Sport – anfangs muss ich mich ein wenig aufraffen, aber mittendrin und danach fühle ich großartig. Meine größten Aha-Erlebnisse in den letzten Jahren kamen immer aus Büchern. Filme und Serien sind toll, aber Erkenntnisgewinn, Spaß und positive Auswirkungen auf mein Leben als Ganzes sind bei Büchern einfach höher und nachhaltiger. Anfang Dezember schreibe ich über alle vier Bücher – vielleicht ist das eine oder andere auch für dich interessant. 

Meine Frage an dich

Was für ein Buch liest du gerade und welche Bücher sind bei dir stärker in Erinnerung geblieben? Hinterlass mir einen Kommentar oder schreib mir eine Mail -> max@wissenswelle.com 

Photo by Mark König on Unsplash

Teile den Artikel, wenn er Menschen gefallen könnte, die du magst :)

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on linkedin
LinkedIn
Share on email
Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Das könnte dich auch interessieren

Von John Lennon lernen

John Lennon war Musiker, Bandmitglied der legendären Beatles und Friedensaktivist. Am 8. Dezember 1980 wurde wurde er in New York von einem geistig verwirrten Attentäter