Wissenswelle: Warum? Für Wen? Wofür?

Die heutige Zeit abseits des Angestelltendaseins ist komisch. An der Kreuzung Freiheit, Ecke Selbstverwirklichung und technische Möglichkeiten tummeln sich komische Gestalten wie motivierte Solopreneure, sozialere Entrepreneure und rastlose, meist digitale Nomaden. Manche sind in einer endlosen Orientierungsschleife, viele wollen ortsunabhängig arbeiten und wirklich jeder ist Coach. Die Kunden sollen über dunkle Marketinggassen (= Funnel) über Einstiegsdrogen (= Freebies) auf die entsprechenden Websites gelockt werden, in der sie nun – als Lead wiedergeboren – Seminare buchen können, um wahlweise finanzielle Freiheit zu erlangen, die innere Stimme zu finden oder endlich zum langersehnten Sixpack zu kommen.

Ok, ok … obwohl ich Ironie als Stilmittel schätze und mich gerne als coolen Generalist mit Vogelperspektive darstelle, bin ich hier vielleicht über das Ziel hinausgeschossen. Denn die seriösen und guten Seiten versuchen ja tatsächlich Probleme zu lösen und für Leser, Hörer oder Zuseher das Leben besser zu machen. Auch mit der Wissenswelle ich diesem Umfeld unterwegs, möchte gerne neue Leser gewinnen, die 1000 True Fans erreichen und dieses Jahre auch mit einem Online-Kurs an den Start gehen. Vor diesem Hintergrund sind die folgenden drei Fragen auch für mich wichtig:

  • Was ist mein Warum?
  • Wen möchte ich mit der Wissenswelle eigentlich erreichen?
  • Welche Probleme löse ich auf der Wissenswelle?

„Wenn du dein Warum kennst, erträgst du fast jedes Wie“

Platon, Nietzsche, Scrat oder wer?

Was ist mein Warum?

Just in diesem Moment versuche ich hierzu in meinem Kopf (die ersten 5 Minuten) und bei Google (seit 10 Minuten) das passende Zitat zu finden von dem ich weiß dass es existiert. Es geht ungefähr so: „Wenn du dein Warum kennst, erträgst du fast jedes Wie“. Egal ob das Zitat wirklich so lautet und ob es von Platon, Nietzsche oder doch nur von Scrat (dem Säbelzahn-Eichhörnchen aus den Ice Age Filmen) stammt: Es ist wahr.

Wie wahr es ist, erlebe ich gerade am eigenen Leib in meiner spanischen Corona-Quarantäne. Langeweile? Komplette Fehlanzeige! Persönliche Entwicklung und lebenslanges Lernen sind für mich die wichtigsten Themen und hier gibt es Themen bis zum St. Nimmerleinstag.

Noch spezifischer gesagt: Ich interessiere mich dafür wie ich in meinen verschiedenen Rollen als Vater, Sportler und Unternehmer besser, fitter und glücklicher werden kann. Mein Ideenstapel (d.h. Ideen für neue Bücher, Artikel, Podcast-Folgen und, und, und …) hierzu wird jeden Tag größer ohne dass mich diese unerledigte Arbeit jemals stressen würde. Ganz im Gegenteil freue ich mich beim Beenden eines Projektes immer schon auf das Nächste.

Dieses Wissen für mich selbst zu haben oder anzuhäufen ist schön, aber es mit anderen zu teilen und gemeinsam voranzukommen ist schöner. Meine favorisierte Art der Wissensaufnahme und -weitergabe ist auf der einen Seite Lesen – Schreiben und auf der anderen Seite Hören – Sprechen, deswegen gibt es von mir die Wissenswelle-Website, meine Bücher und meinen Podcast.

Was ist mein Warum? Das ist meine Antwort:
Ich interessiere mich dafür wie ich in meinen verschiedenen Rollen als Vater, Sportler und Unternehmer besser, fitter und glücklicher werden kann. Dieses Wissen möchte ich in geschriebener und gesprochener Form mit anderen Menschen teilen um zusammen mit ihnen zu wachsen.

Wen möchte ich mir der Wissenswelle erreichen?

Andere Väter, Unternehmer und Sportler die …:

  • ganzheitlich vorankommen möchten
  • körperlich, geistig und sozial wachsen möchten
  • den Mut haben, nach eigenen Werten zu leben
  • bereits sind, ab und zu die Komfortzone zu verlassen
  • auf die Frage ‚War das schon alles?‘ immer mit einem klaren Nein antworten

Das Leben fängt da an wo die Komfortzone aufhört

Noch genauer gesagt, bist hier richtig, wenn du entweder schon …:

  • Kinder hast oder künftig haben möchtest
  • Dein eigener Chef bist oder werden willst
  • Sport für dich einen besonderen Stellenwert hat oder wieder haben soll

Mein Ziel ist, dir mit meinen Inhalten zu helfen, ein besserer Vater, Unternehmer und Sportler zu werden. Gleichzeitig möchte ich von dir lernen und mich mit dir austauschen um selber ein besserer Vater, Mitmensch, Unternehmer und Sportler zu werden. Allein sind wir gut – zusammen sind wir besser.

Welche Probleme löse ich auf der Wissenswelle?

Diese Antwort ist leicht, weil egoistisch: alle Probleme, Fragen und Optimierungspotentiale mit denen ich selbst als Vater, Mitmensch, Unternehmer und Sportler (vor allem bei meinen oft größenwahnsinnigen Versuchen, alles zu kombinieren) konfrontiert war, bin oder künftig sein werde. Die Logik ist einfach: wenn mir etwas geholfen hat, kann es auch dir helfen. Und andersrum.

Dabei ist mir folgendes wichtig: nicht jedes Problem kann man lösen, nicht alles lässt sich optimieren – machmal hilft es aber schon, die Vogelperspektive einzunehmen, sich selbst gute Fragen zu stellen oder sich mit anderen auszutauschen. Ich kann deine Probleme sowieso nicht für dich lösen sondern maximal Hilfe zur Selbsthilfe geben. Umsetzen musst du selber.

Konkrete Beispiele für Problemlösungen und Optimierungen:

Mit welchen Problemen schlägst du dich als Vater, Unternehmer oder Sportler rum? Welche Fragen kann ich für dich beantworten? Schreib mir einen Kommentar eine E-Mail an max@wissenswelle.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.